Tipps & Tricks für Eltern

Die perfekte Schultasche

Schultasche ist nicht gleich Schultasche. Ihr Kind wählt die Schultasche nach Farbe und Motiv aus. Sie hingegen achten auf Qualität. Nehmen Sie Ihr Kind zum Schultaschenkauf mit und finden Sie eine Tasche, die Ihrem Kind gefällt und Ihren Ansprüchen gerecht wird. Die Wahl der passenden Schultasche ist eine der ersten wichtigen Entscheidungen in der schulischen Laufbahn Ihres Kindes.

Im Folgenden haben wir Ihnen einige Tipps und Tricks zusammengestellt, die Ihnen bei der Entscheidung helfen sollen:

Gewicht und Größe

Die Schultasche darf auf keinen Fall zu schwer für Ihr Kind sein. Sie sollte den Durchschnitt von 900 bis 1500g nicht überschreiten. Auf keinen Fall sollte das Gesamtgewicht der gefüllten Schultasche höher sein als 12% des Körpergewichts Ihres Kindes. 

Idealerweise überragt die Oberkante der Schultasche nicht die Schultern Ihres Kindes und die Unterkante sitzt nicht am Kreuzbein auf. Wichtig ist, dass die Tasche immer dicht am Rücken Ihres Kindes aufliegt. Achten Sie zusätzlich auf gut gepolsterte Schultergurte.

Die Stabilität

Die Schultasche Ihres Kindes wird im Laufe der Jahre so einiges mitmachen. Ob zu Hause frustriert in die Ecke geschmissen oder beim Herumtollen am Schulhof aufs äußerste strapaziert. Stabilität ist deshalb ein wichtiges Thema.

Ein kleiner Stabilitätstest für die Schultasche: Die Schultasche darf mit und ohne Inhalt nicht kippen. Probieren Sie es aus!

Die Polsterung

Achten Sie beim Schultaschenkauf auf eine gute Polsterung, die das Gewicht der Tasche gleichmäßig auf den Rücken verteilt und somit einen hohen Tragekomfort bietet. Guten Tragekomfort bieten Trageriemen, die mindestens 4 cm breit und gut gepolstert sind. Achten Sie darauf, dass die Schultasche an beiden Schulterblättern anliegt und die Unterkante an den hinteren Beckenkämmen abgestützt wird.

Der Schultergurt

Neben einer guten Polsterung sollten Sie auch auf die Ausführung der Träger achten. Diese sollten nicht zu eng sein, da sie sonst einschneiden und für Ihr Kind äußerst unangenehm sein können. Im besten Fall sind die Träger stufenlos verstellbar und garantieren somit eine einfache Handhabung.

Die Reflektoren

Wichtige Zusätze, die auf keiner Schultasche fehlen dürfen sind Reflektoren, die auf der Front- und Rückseite der Schultasche angebracht werden und Ihr Kind am Gehweg sichtbar machen.

Schultasche oder Rucksack?

Rucksäcke sind für Kinder im Volksschulalter nicht geeignet. Die Rückenmuskulatur der Kinder ist noch zu schwach ausgeprägt.

Und hier noch einige Schultaschen-Tipps für den Schulalltag:

  • Um dem Kind den Schulalltag zu erleichtern, sollte man ihm/ihr von Beginn an lernen, die Schultasche am Vortag täglich zu packen.

  • Es soll immer nur das mitgenommen werden, was an dem jeweiligen Tag auch wirklich benötigt wird. Dadurch wird kein unnötiger Ballast herumgeschleppt und es herrscht immer Ordnung und Übersicht in der Schultasche.

  • Auch die Anordnung des Inhalts ist ausschlaggebend: Schwere Dinge, wie etwa Bücher, nah am Rücken tragen. Leichte Dinge können in die äußeren Fächer geschlichtet werden.

  • Zusätzlich sollte man darauf achten, dass die Schultasche richtig getragen wird. Die Schultasche sollte mit beiden Gurten getragen werden und keineswegs nur mit einem Gurt. Diese Trageweise belastet die Schultern und verursacht Verspannungen.